Human Design Coaching

Menschen sind unterschiedlich, in ihrem Bindungsverhalten, in ihrer Sexualität, in ihren Ansprüchen an einen Partner. Diese Unterschiedlichkeit ist von der Schöpfung gewollt und möchte respektiert und gelebt werden. Nur so ist der Mensch in Einklang mit seiner genetischen Bestimmung. 

Diese genetische Bestimmung lässt sich mittels eines sogenannten "Human Design System Charts" ablesen. Das Human Design System wurden  im Jahr 1987 dem kanadischen Forscher Ra Uru Hu offenbart. Es zeigt einen nachvollziehbaren Zusammenhang zwischen astrologischen Geburtsdaten, I-Ging und genetischer Disposition auf. Ich selbst Mitte der 1990er Jahre zum Human Design Analysten und Lehrer von Ra Uri Hu und Jürgen Saupe ausgebildet. Inzwischen ist das Human Design System evidenzbasiert durch Tausende von Readings durch eine dreistellige Zahl von Human Design Analysten in über 40 Ländern der Welt. 

 

In einem Human Design Coaching erfährst du

  • Was ist deine genetische Strategie, dein Typ, dein genetisches Profil, das dir aus dem Innersten deines Körperwissens heraus entspricht? Und welche Strategie, welchen Typ, welches Profil möchte sich durch deinen Partner (falls vorhanden) ausdrücken?
  • Niemand kann etwas dafür, dass er genetisch so ist, wie er ist, weder du selbst noch dein Partner. Dadurch erübrigen sich falsche Erwartungen an sich selbst und an seinen Partner. An die Stelle von Vorwürfen und Projektionen tritt tiefe Selbstakzeptanz. 
  • Menschen sind Brücken füreinander. Indem die Beziehungsbrücken benannt und genutzt werden, wird die Selbstverwirklichung beider Partner gefördert. Zugleich werden Alternativlösungen für die Bereiche aufgezeigt, in denen Menschen keine genetische Brücke miteinander bilden. 
  • Konditionierungen durch Eltern, Lehrer, Umstände werden als solche erkannt und können losgelassen werden.

Hierfür einige praktische Beispiele: 

  • Ein Mensch, der die Hexagramme 35 und 36 in seinem Human Design Chart genetisch angelegt hat, wünscht sich ständig neue Erfahrungen. Eine Affäre ist für ihn eher unpersönlich zu sehen. Ist die Erfahrung gemacht, kehrt er zur Tagesordnung über. Sie bedeutet für ihn zwar eine Notwendigkeit, aber kein "Fremdgehen".
  • Ganz anders der Mensch, welche die Hexagramme 37 und 40 angelegt hat. Hier handelt es sich um einen Familienmenschen, der gewohnt ist, sich an Verbindlichkeiten zu halten, auch sexuell. So ein Mensch möchte zwar gelegentlich alleine sein, aber für ihn wäre eine Außenbeziehung undenkbar, wenn nicht sogar das Ende einer Partnerschaft. In seiner Sexualität geht es ihm nicht um das Neue, sondern um die Berührung, das Küssen mit einem Menschen, mit dem er tief vertraut und dem er tief committet ist. 
  • Der Mensch mit den Hexagrammen 12 und 22 in seinem Chart mag die unerreichbare, romantische Liebe. Ihm geht es um die anmutige Form, vor allem aber um akustische Liebesbezeugungen, die richtigen Worte, der Ton macht die Musik. 
  • Ein Mensch, bei dem ein sogenannter "tantrischer Kanal" aktiviert ist, sucht die sinnliche Begegnung nicht aus einem sexuellen Druck heraus, sondern um auf dem Weg höhere Bewusstseins-Zustände und eine Wahrnehmung von Allverbundenheit zu erreichen. Die Partnerwahl ergibt sich in dem Fall nicht aufgrund von Attraktivität, sondern aufgrund von spiritueller Kompatibilität (was für Außenstehende oft schwer nachzuvollziehen ist). 
  • Ein Mensch mit einem definierten Milz-Zentrum möchte spontan sein und erwartet die gleiche Spontanität auch von ihrem Partner, auch wenn diese Spontanität den anderen aus der Bahn werfen würde.
  • Ein Mensch mit einem definierten Emotionalzentrum braucht Zeit und Geduld für seine Entscheidungen. Er muss abwarten, die Dinge auf sich wirken lassen, bis sich bei ihm emotionale Bewusstheit eingestellt hat. Macht man ihm unerwartet einen Heiratsantrag, wird er womöglich zögern und zaudern, einfach deshalb, weil dies seiner genetischen Disposition entspricht. Dies zu wissen vermeidet Enttäuschungen beim Antragsteller - das Zögern und Zaudern braucht er nicht persönlich zu nehmen. 

Dies sind nur einige Beispiele von vielen, teilweise aus meiner eigenen Praxis.  Ein Reading im Human Design System benennt exakt die für dich zutreffenden Dispositionen und auch die deines Partners. So gewinnst du gleichermaßen eine Bedienungsanleitung für dich selbst,  für deinen Partner und für eure Beziehung. 

 

Kontakt

Sabine und Klaus Jürgen Becker

82266 Inning a.A.
Telefon: 0151-1706 4801
Email: herztantra@web.de

SEMINARE

Überblick - Was für wen

Herz- und Energietage

Massagetreffen für Paare
Wenn Tantra die Beziehung gefährdet

COACHINGS

Paarberatung

Persönlichkeitsentwicklung

Berufliche Entfaltung

Selbstheilung